Erste Etappe – Freiburg

On the road. Erste Etappe: Freiburg. Weil, Kindheit und so. Unfassbar, an wie wenig ich mich erinnern kann. Bin einige Stunden in der Altstadt herumgestiefelt und habe mich gefragt, ob ich damals eigentlich irgendetwas von meiner Umwelt wahrgenommen habe – anscheinend war ich als Kind/Jugendliche ausschließlich mit mir selbst beschäftigt, denn wie wunderschön die Altstadt ist und was für ein Shopping-Paradies, das ist damals anscheinend völlig an mir vorbei gegangen. Allein an die Bächle kann ich mich erinnern, die müssen mich als Kind sehr beeindruckt haben. Und vage ist mir der Münsterplatz vertraut… aber wirklich sehr vage. Ich weiß aber auch nicht, wie oft ich wirklich in der Innenstadt war, wenn wir die Großeltern besucht haben – vielleicht war das einfach auch nicht so häufig.

Dann habe ich aber noch an dem Haus vorbei geschaut, in dem damals meine Großeltern wohnten. Da war alles genau so wie damals, und obwohl ich jetzt sicher seit 20 Jahren nicht mehr da war, konnte ich mich noch sehr genau an alles erinnern. Nachdem ich eine Weile dumm vor dem Haus rumstand, kam zufälligerweise genau in dem Moment, in dem ich wieder gehen wollte, eine Frau, die sich als Bewohnerin der Wohnung der Großeltern entpuppte. Kurzes Gespräch, und ein Blick in den Garten – auch der Eingang zur Küche (ebenerdig) noch genau wie damals. Hätte auch sehr gerne mal in die Wohnung geschaut, aber es ist schon klar, dass sie mich nicht reingebeten hat – wer würde irgendjemand Wildfremden, der behauptet, vor einer halben Ewigkeit hätten die Großeltern in der Wohnung gewohnt, hineinbitten… 

Morgen geht’s nach Autun. Mal gespannt, was mich da erwartet – sehr lange war der Bischof von Autun dort ja nicht anwesend, und so viel hat sich geändert seit dem April 1789 (sagt mein Reiseführer für die “spirituellen Dinge”)… wir werden sehen.  Ich sollte beim dort Rumfahren (bei geöffnetem Autofenster sehr laut) das Lied spielen:

 

Moi Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord 
Evêque d’Autun, spécialiste en confitéor
 
Je fais ici serment de respecter
 
La constitution civile du Clergé

Mes bien chers frères 
Je vous invite très ardemment
 
A faire de même, à
 venir prêter serment 
Pour apporter à l’Eglise de France
 
Notre soutien et l’appui de notre confiance

Prêtons serment

Fédération, fédération 
Jurons fidélité à la Nation
 
Fédération, fédération
 et fidélité à la loi et au Roi

Chantez et pleurez
En larmes de joie
 
En ce 14 juillet 1790
 
La France est cimentée à neuf

Vous êtes unis et le resterez
Quoi qu’il advienne
 
Gloire à Dieu, à la France et au roi !

 

Äh. Na ja, oder vielleicht lieber nicht….

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

2 Responses to Erste Etappe – Freiburg

  1. meike says:

    ..also ich hätte dich ins haus gelassen;-)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s