Es wird konkreter

Nun ist es eine Woche, seit ich aus Thailand zurück gekommen bin. Die Temperaturen hier erscheinen mir wieder normal, der Glühwein schmeckt, Weihnachten rückt näher, und damit auch der Tag, an dem ich die Stadt verlassen werde: Am 11. Januar zwischen 8:00 und 9:00 kommen die Möbelleute, sechs an der Zahl, packen alles ein und nehmen alles mit, und am 13. Januar zwischen 10:00 und 11:00 stehen sie dann (hoffentlich) in Holland vor meiner neuen Tür.

Ich bin sehr froh über dieses Arrangement, denn nicht nur gibt es mir die Zeit, die Wohnung an meinen Vermieter zu übergeben sobald sie leer ist und ebenfalls nach Holland zu sausen, meinem Hausstand hinterher, sondern auch, dort dann noch die Gelegenheit zu haben, mich ein bisschen häuslich einzurichten, bevor ich mit meinem neuen Job anfange: Kisten auspacken und so, und ich muss dann ja auch irgendwie Internet und Telefon besorgen… Ein Konto eröffnen, mich und mein Auto ummelden (was die Suche nach einer Versicherung erfordert, einen Besuch beim holländischen TÜV und bei der Zollbehörde, etc… )

Ja, viel muss noch geklärt werden. Alles Kleinigkeiten, aber alles auch nicht unwichtig. Zum Beispiel: Da, wo ich hinziehe, ist Anwohnerparken. Natürlich hat mein Auto erstmal noch deutsche Nummernschilder dran. Das wird sich natürlich ändern, dauert aber wohl ein paar Tage. Wie also geht das mit dem Anwohnerparkausweis, kriege ich überhaupt einen, gleich wenn ich ankomme? Kann ich den dann umtauschen, sobald mein Auto gelbe Nummernschilder bekommen hat? Wo lasse ich mein Auto, wenn ich keinen bekomme? Und was mache ich am Tag des Umzugs, gibt es in Holland temporäres Halteverbot? Wenn ja, wo kann ich das beantragen? Etc etc. Holländer gefragt, die das auch nicht wussten, Email an die Stadtverwaltung geschrieben; mal sehen, ob/wann/was die antworten… Und was mache ich, wenn es das nicht gibt, wo soll der Umzugswagen parken? Ich bin ja vorher nicht da, ich kann also auch keine Stühle auf die Straße stellen (abgesehen davon, dass ich gar keine habe, bevor die Umzugsleute kommen)… Fragen über Fragen.

Als ich damals nach Schottland gezogen bin, war das alles ein bisschen einfacher. Da hatte ich den Job vor der Wohnung, also hatte ich ein Büro mit Internet und Telefon und konnte alles von dort aus regeln, außerdem mein Auto auf dem Parkplatz vor dem Institut parken, solange ich noch keinen Anwohnerparkausweis hatte. Dasselbe galt natürlich auch für meinen Umzug nach M, auch hier habe ich schon gearbeitet, bevor ich die Wohnung hatte. Das ist jetzt anders. Aber wie gesagt, das sind alles Kleinigkeiten und lassen sich auch alle noch irgendwie lösen.

Jetzt müssen sowieso erstmal noch viele Weihnachtsmärkte besucht und viele Glühweine getrunken werden, und alles andere klärt sich dann schon…

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s