Monthly Archives: March 2014

Sesshaftwerdung

Sich an einem Ort zuhause zu fühlen heißt unter anderem ja auch, all die kleinen Alltagsdinge geregelt zu haben, und in den letzten Tagen bin ich mit dem Angekommensein erfreulicherweise schon wieder ein paar Schritte weiter gekommen: Ich war beim Friseur (zufrieden, … Continue reading

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Gasturbinen sind quasi Erdnusssträucher

Warum fliegt ein Flugzeug? Eine Frage, deren Antwort mir bis heute vollkommen egal war – so egal, dass ich deshalb vor vielen, vielen Jahren (es müssten mindestens 20 sein, krass!) eine ausgesprochen wenig glorreiche Vordiplomprüfung in Experimentalphysik hingelegt habe. Denn das … Continue reading

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Bei der Gemeente gemeldet…

…bin ich seit heute früh. Juhu, und es ging dann am Ende sehr schnell – anders als in Deutschland kann man hier auf dem Stadthaus nur irgendwas erreichen, wenn man sich einen Termin dazu geben lässt. Den zu bekommen dauerte … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Klischees

“Sobald die Sonne scheint, sitzen die Holländer vor ihren Häusern und trinken Kaffee.”  Stimmt. Alle. Überall.

Posted in Uncategorized | 2 Comments

Im Märzen…

Was für ein grandioses Wetter! 16 Grad und Sonnenschein – Zeit, allerhand Vorbereitungen für den Frühling zu treffen! Also habe ich heute als allererstes mein Fahrrad geputzt, die Reifen aufgepumpt und die Kette geölt. Dann habe ich es vom Balkon, … Continue reading

Posted in Uncategorized | 2 Comments

L’art de la conversation

Nun habe ich ja bis jetzt mein gesamtes Arbeitsleben in einem Umfeld verbracht, in dem die Kollegen im Großen und Ganzen  intelligent und gebildet, die meisten gut erzogen, und viele höflich und nett waren. Dennoch ist die Wissenschaft natürlich in … Continue reading

Posted in Uncategorized | 1 Comment